0

Unsere Praktikantin Lara-Celine empfiehlt:

Die Geschichte handelt von April und beruht auf echten Einblicken in die Ballettwelt. Es wird beschrieben, dass Ballett nicht so einfach ist, wie es scheint. Auch April, die auf Umwegen zum Ballett gefunden hat, muss diese Erfahrung machen. Obwohl ihre Mutter, die eine Primaballerina war, gestorben ist und sich April daher lange gegen das Tanzen sträubt, fühlt sie sich im Tanzen direkt zuhause. Doch auf ihrem Weg an die Spitze werden ihr einige Steine in den Weg gelegt, auch ihre Freundschaft mit Mimi wird auf eine Probe gestellt. Denn Mimi entscheidet, dass nicht sie, sondern April an ihrer Stelle zur Aufnahmeprüfung für die Royal Ballet School fahren soll. Wird es für April unter diesen Umständen mit dem Tanzen wirklich weitergehen?

Das Buch ist eher real verfasst und hat weniger mit Magie zu tun. Es ist in der Ich-Form verfasst und meiner Meinung nach sehr lesenswert. An Spannung fehlt es dem Buch auch nicht, außerdem ist es nicht sehr dick. Damit eignet es sich für jemanden, der gerne liest, aber (neben der Schule) nicht so viel Zeit ins Lesen investieren kann. 
Für mich ist das Buch eine wunderschöne Geschichte, um darin einzutauchen und den Alltag für einen kurzen Moment einfach mal zu vergessen. 

Meine Altersempfehlung: etwa ab 12.

Ballet School 1
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783748801870
14,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb

Nächste Veranstaltungen

Weiterlesen