0

Jugendbuchtipp

Eine 17-jährige, ihr bester Freund (ehemalige große Liebe), ihre neue große Liebe (ehemalige beste Freundin) und ein Banküberfall. So beginnt diese Geschichte, die als Thriller startet (oder als kurzer Anriss einer Liebesgeschichte) und in Themen endet, die einem den Atem nehmen. Zwei bewaffnete Männer überfallen die örtliche Bankfiliale in genau dem Moment, als Nora, Wes und Iris ihr Geld vom Wohltätigkeitsbazar einzahlen wollen. Ein kleines Mädchen ist unter den Geiseln, wie sich herausstellt, ist sie die Tochter des Filialleiters, der taucht aber nie auf. (Er hatte einen Autounfall auf dem Weg zur Arbeit).
Unglaublich gewitzt, abgebrüht und ebenso nachvollziehbar schaffen es die drei Freunde, das kleine Mädchen aus der Bank zu retten. Wie sich herausstellt weiß Nora vor allem deswegen so viel über die Psyche von Verbrechern, weil sie selbst als Tochter einer Trickbetrügerin aufgewachsen ist - sie beherrscht jede Art von Manipulation im Schlaf. - Diese Heldin ist ungewöhnlich gerissen einerseits, zerbrechlich, verletzlich und nahbar andererseits. Ihr Ringen darum, ihre Kompetenzen dieses Mal für das Gute einzusetzen, obwohl der Preis dafür hoch ist, ihre Loyalität gegenüber ihren beiden engsten Freunden, gegenüber ihrer Schwester, die vor der Bank auf sie wartet, das ist beeindruckend - und enorm gut erzählt. Lesealter etwa ab 14. 

Du glaubst, du kennst mich? Falsch gedacht.
Einband: Paperback
EAN: 9783551584472
16,00 €inkl. MwSt.

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb